Bleiben Sie auf dem Laufenden

 

Der schönste Tag des Lebens beginnt mit Vorbereitungen:

  • Beratung beim Friseur ihres Vertrauens.
  • Falls geplant, besorgen Sie sich rechtzeitig Blüten oder Accessoires, wie beispielsweise Steinchen, Curlies, Stecker etc. für ihre Frisur.
  • Probieren Sie die Hochzeitsfrisur mindestens ca. 1 Woche im Voraus bei ihrem Friseur aus, bringen Sie ihre persönliche Auswahl an Haarschmuck mit, um dann die richtige Entscheidung zu treffen. Für die Probefrisur können schon einmal  ein bis eineinhalb Stunden vergehen, dafür gelingt die Frisur am Tage der Hochzeit umso schneller.
  • Denken Sie daran, die Termine beim Friseur und der Kosmetikerin zu koordinieren; Bei dem Team von „Ihr Friseur“ erhalten Sie alles aus einer Hand und können sich das passende Make-up und den  perfekten Nagellack direkt passend zur Frisur aussuchen.  
  • Sie können  vor Ihrem Traumtag regelmäßig das Solarium besuchen, ein leichter Bronze-Ton wirkt schick und unterstreicht so manche Frisur.


Im Allgemeinen sollte die Hochzeitsfrisur, insbesondere die Hochsteckfrisur zum Brautkleid passen, ein verspieltes Kleid wird unterstrichen mit einer Lockenfrisur oder einer verspielten Frisur. Auch hier ein Klassiker, Korkenzieherlocken. Ein paar heraus gezupfte Strähnchen, die der Gesichtsform und der Nackenpartie schmeicheln, wirken dabei auflockernd. Trägt die Braut hingegen ein klassisches, schlichtes Brautkleid sollte die Frisur auch durch schlichte Eleganz bestechen. Natürliche Looks sind angesagt: Im Trend liegen „natürlich-romantische“ Brautfrisuren, verstärkt wird dieser Romantiklook durch die Accessoires die im Haar getragen werden.